Trainingszeiten:      Dienstags 19.00 - 20.00 Uhr    (Anfänger & Fortgeschrittene)
  Donnerstags 19.00 - 20.00 Uhr   (Anfänger & Fortgeschrittene)

 

Trainer: Thilo Schüle 2. Dan Bo-Jutsu
  Branislav Susak 1. Dan Bo-Jutsu

  

Man sagt, der Stock ist so alt wie die Welt... BO-JUTSU ist ein Stil für den Einsatz des Hanbo-Stocks in alltäglichen Stress-Situationen.

Der Grundgedanke des BO-JUTSU ist, das alte System des Stockkampfes in einer moderne Form für europäische Verhältnisse auszuüben. So bietet z.B. der Stockgriff des Spazierstocks viele Vorteile für den Kampf und die Selbstverteidigung.
Das BO-JUTSU - genauer das SUTEKKI-RYU - bietet mit dem Spazierstock oder Regenschirm ein im Ernstfall probates Mittel, um einen oder auch mehrere Angreifer abzuwehren.
Ein einfacher Spazierstock ist sehr variationsreich: er ist sofort zur Hand und man kann mit ihm zustoßen und zuschlagen. Block- und Fegetechniken sind ebenso möglich wie Hebel-, Zug-, Druck- und Wurftechniken.Weiterhin spielt die große Reichweite des Schirms oder des Spazierstocks eine wichtige Rolle bei der Verteidigung: Angreifer können effektiv auf Distanz gehalten werden, während ihnen mit Schlägen oder Stößen (Atemi) begegnet werden kann.

Sollte es zu Körperkontakt kommen, ist die Waffe gut einsetzbar für erwähnte Hebel-, Wurf- oder Würgetechniken.

Es gibt nahezu keine Waffe, die sich als Hilfsmittel in der Selbstverteidigung ähnlich wirkungsvoll einsetzen lässt. Vertreten wird das BO-JUTSU - bzw. das SUTEKKI-RYU - in Deutschland durch die „International Kobudo Federation IKF